Voltaire

politik kultur kneipe legende

50 Jahre Club Voltaire

60313 Frankfurt am Main

Kleine Hochstraße 5

Öffnungszeiten der Kneipe:
Mo - Sa  18 bis 1 Uhr
Sonntag 18 bis 24 Uhr
Telefon: (069) 21 99 93 11 kneipe@club-voltaire.de

Bürozeiten:
Mo - Do 16 bis 18 Uhr
Freitag  10 bis 16 Uhr
Telefon: (069) 29 24 08
buero@club-voltaire.de

Der Club ist auch auf Facebook vertreten.

Impressum

Demnächst im Club:

Sa, 04.03., 21 Uhr

DISKO*INTERNATIONAL

  >>

So, 05.03., 19 Uhr

Wirtshaussingen

  >>

Di, 07.03., 19 Uhr

Frauendiskussionsabend (ladies only)

Frauenbewegung in Nordsyrien/Rojava

  >>

Mo, 13.03., 20 Uhr

JazzSession

  >>

Di, 14.03., 20:30

TITANIC-Gratissex

  >>

Fr, 31.03., 20 Uhr

ClubJazz

DEPART „refire“

  >>

Neue Ausstellung: Steffen Merte

  Vernissage am 6. Februar
* Seit dem 06.02.2017 stellt Steffen Merte, Jahrgang 1969, seine Holzschnitte im Club Voltaire aus. Der Künstler lebt und arbeitet seit 1993 in Frankfurt am Main.

Er ist Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler_innen Frankfurt und hat dort auch in der Druckwerkstatt bei Joachim Mennicken das Druckhandwerk gelernt.

Die Motive entstammen meist aus der Beschäftigung des Künstlers mit der Welt die ihn umgibt, populären Motiven und Hommagen an Menschen die ihn interessieren.
Weitere Informationen unter stefart.de

2017-Februar Neue Ausstellung: Steffen Merte am 07.02.17 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Rückblick:

Chemtrails - Weltverschwörung oder Wetterphänomen?

Was sind eigentlich „Chemtrails“, wem nutzen, wem schaden sie? Fragen rund um die Verschwörungstheorie beantworteten Holm Hümmler und Martin Schmidt fundiert: Die beiden brachten nicht nur Grundlagen der Meteorologie, sondern auch naturwissenschaftliche Experimente in Frankfurts gesellschaftskritisch orientierten Club Voltaire. Auf Einladung der GWUP – Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften referierten der Doktor der Physik und der Professor für Chemie, unterstützt von einem Dipl.-Geologen, über Wettergrundlagen im allgemeinen und das Auftauchen des Chemtrail-Phänomens im besonderen. ... weiterlesen

2017-02_VA-Chemtrails_Teaser am 07.02.17 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Rückblick:

Georg Kreisler - "Herzen vergiften in Rom"



Georg Kreisler
, der König des "schwarzen" Kabaretts aus Wien, war am Donnerstag, 27. Januar, im Club zu Gast. Nicht wirklich, denn er ist 2011 gestorben, aber bestens vertreten von Mika Degaita (Klavier), Heinz Hepp (Gesang/Klarinette), Timm J. Trappe (Bass) und Andreas Hepp   (Schlagzeug). Sie spielten Lieder von Kreisler, teils original und teils verfremdet, und auch eigene Stücke. In der überfüllten Kneipe gab's beste Stimmung, viel Applaus und zwei Zugaben.

Rückblick: Georg Kreisler - "Herzen vergiften in Rom" am 03.02.17 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Bewegte Geschichte eines Bildes

Am 14. Dezember war es soweit: Das Bild des Namensgebers hängt wieder an seinem Platz im Club Voltaire. Und zwar als originalgetreue Kopie: Das Original gehört jetzt zum Bestand des Historischen Museums Frankfurt. Kuratorin Martha Caspers und der Restauratorin Heike Schuler übergaben die gerahmte Kopie dem Club, und dort wanderte das Bild gleich an seinen angestammten Platz an der Frontwand der Kneipe.

Ende der Sechzigerjahre des vorigen Jahrhunderts hatte der Künstler Gerhard Matzat das Bild auf eine Tapete im Eingangsbereich gemalt – zusammen mit dem wohl berühmtesten Zitat, das Voltaire zugeschrieben wird: „Ich bin zwar nicht einverstanden mit dem, was Sie sagen, aber ich werde bis zum äußersten kämpfen, dass Sie es sagen dürfen.“

Die Grafik wurde später in die Kneipe gehängt. Dort blieb sie, bis sie, vom Zahn der Zeit arg angenagt, abgenommen werden musste.

Übergabe im Club: Kuratorin Martha Caspers und Restauratorin Heike Schuler (2. und 3. v. li.) zusammen mit dem Vorstand des Clubs und dem alten/neuen Voltaire.
Bald kam die Idee auf, dass das Werk ins Museum gehört; schließlich ist es ein Stück Zeitgeschichte. In der Werkstatt des Historischen Museums wurde es gesichert, um den weiteren Verfall zu stoppen, und dann originalgetreu kopiert.

Als Kopie hat es seinen Weg zurück in den Club gefunden, das Original hat die Inventarnummer C 72260 und wartet darauf, Teil einer Ausstellung zu werden.

Das Wandgemälde diente übrigens als Vorlage für das Logo, das der Club Voltaire bis heute nutzt.

Übergabe des Voltaire-Protraits an den Club Voltaire am 17.12.16 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Rückblicke 2016

GegenBuchMasse 2016:

Rückblicke am 16.12.16 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Nein zu Ein-Euro-Jobs

Damit sich niemand aus finanziellen Gründen ausgeschlossen fühlen muß, kosten die meisten Veranstaltungen im Club keinen Eintritt. Wir erwarten stattdessen, dass sich jede/r nach eigenem Ermessen an der Spendensammlung für die Unkosten beteiligt.

Wenn wir uns  allerdings zur Zahlung von Gagen verpflichten, wie das bei manchen Konzerten, Lesungen oder Theateraufführungen der Fall ist, müssen wir als nicht-kommerzielle Einrichtung, natürlich einen angemessenen Eintritt nehmen. Geringverdiener erhalten dann aber auch den ermäßigten Preis.

am 04.11.13 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Sprechstunde EA Frankfurt

Am 2. Freitag im Monat immer von 19.00 - 20.00 Uhr im 1. Stock.

Alle Gruppen und Einzelpersonen, die Rechtsfragen im Zusammenhang mit Demonstrationen und Versammlungen, Straf- oder Bußgeldverfahren oder polizeilicher Repression haben, sind herzlich willkommen.

Nähere Infos unter: http://ea-frankfurt.org/

EA Frankfurt am 04.11.13 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Der Club Voltaire

Politik//Kultur//Kneipe seit über 50 Jahren

Der Club Voltaire ist, mit einer lebendigen und kontroversen Geschichte seit 1963, einer der langlebigsten politisch-alternativen Kulturorte der Republik.

Gelegen in der Frankfurter Innenstadt, in einer Seitenstrasse der Fressgass zwischen Alter Oper und Hauptwache, sind wir ein offenes Haus, in dem wir in unserer Kneipe faire Produkte zu fairen Preisen aber ohne Verzehrzwang anbieten.

Wir sind ein Ort für politische und kulturelle Veranstaltungen und Kooperationen. Unser monatlicher Improvisationsabend ist einer der lebendigsten und spannendsten Fixpunkte einer jungen Musikszene in Frankfurt. Für Initiativen ist es möglich, Gruppenräume anzumieten, in denen auch eigene kleine Veranstaltungen mit bis zu 30 Personen durchgeführt werden können.

Der Club Voltaire am 28.01.13 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Sozialistische Alternative - Ortsgruppe Frankfurt

"Wir suchen mit Hilfe von Marx und seiner Methode, die Realität besser zu verstehen und zu verändern.
Das kapitalistische Profitsystem ist für uns das Übel der Zeit.
Es schafft Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Armut, verschleudert Ressourcen, führt zu Rassismus und Krieg und zerstört die Umwelt.
Eine reiche Minderheit verfügt über den gesellschaftlichen Reichtum und bestimmt die Richtlinien der Politik.Der Kapitalismus ist unfähig die Probleme unserer Gesellschaft zu lösen.
Deshalb wollen wir den Kapitalismus überwinden.
Das heißt an die Stelle der Anarchie des Marktes gesellschaftliche Planung, an Stelle der Diktatur der reichen Minderheit eine sozialistische Demokratie im Interesse der Menschen. Nur eine demokratisch geplante Wirtschaft kann der Ausbeutung des Menschen durch den Menschen sowie der Zerstörung der natürlichen Grundlagen ein Ende setzen. Dafür kämpfen wir mit und in den Gewerkschaften, sozialen Bewegungen und der Linkspartei. Dazu brauchen wir eine Organisation und ein Programm. An beidem arbeiten wir, unter anderem hier im Club Voltaire, theoretisch und praktisch. Wir treffen uns regelmäßig jeden 1. Dienstag im Monat um 19.45 Uhr im ersten Stock des Club Voltaire."

Infos & Kontakt: http://www.sozialismus.info

SAV-Treffen am 03.04.12 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Bluesharp Stammtisch Franfurt

Jeden 1. Freitag im Monat von 19:00 bis 22:00 Uhr trifft sich der Bluesharp Stammtisch Frankfurt im 1. Stock des Club Voltaire. Für alle Interessierten an der Bluesharp und dem Blues: „all levels welcome“.

Internet: www.jack-black.de/

Bluesharp-Stammtisch am 04.03.11 Dauerhafter Link zu diesem Aushang

Valid XHTML 1.0! Valid CSS!